Abonnement
Aktion

Sonderpreis für
die Gedanken für den Tag 2015

Gedanken für den Tag 2015
5.00 CHF
statt 16.00 CH

Hinzufügen


sowie für andere Jahrgänge der Gedanken für den Tag
nur solange Vorrat
5.00 CHF!
>>>


Tagesgedanke vom Mittwoch, den 17. Juli 2019

Verletzende Worte - sich vor ihnen verschließen oder sie verwandeln

Es kommt vor, dass jemand, der kritisiert oder beleidigt wurde, ruft: »Was habe ich da nur schlucken müssen! Das hat mich ganz krank gemacht.« Es gibt tatsächlich Worte, die sich wie echtes Gift anfühlen, aber warum sie in sich eindringen lassen? Kein einziges Wort sollte bewirken, dass ihr euren Frieden und euer Licht verliert. Ihr werdet einwenden, es sei unmöglich, von bestimmten bösen Bemerkungen nicht gestört oder verletzt zu werden. Natürlich hört ihr es, wenn jemand etwas zu euch sagt; aber innerlich könnt ihr euch sehr wohl verschließen. Nichts zwingt euch, Gift zu schlucken. Achtet also darauf, die Worte nicht in euch eindringen zu lassen; und wenn ihr das nicht geschafft habt, bemüht euch sofort, sie zu neutralisieren, um sie verwertbar zu machen. Nehmt die Bäume als Beispiel. Was tun sie, wenn man ihnen Mist bringt? Sie machen sich an die Arbeit und bewirken alle Verwandlungen, deren Geheimnis sie kennen. Im Austausch gegen das Abstoßende und Übelriechende, das man ihnen gegeben hat, verschenken sie schöne, duftende und schmackhafte Früchte.

Omraam Mïkhael Aïvanhov
 

Gedanken für den Tag 2019
16.00 CHF
Hinzufügen