Die Bücher von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Mittwoch, den 19. Mai 2021

Die Irrtümer - sie schnell korrigieren

Lasst euer inneres Unbehagen niemals so groß werden, dass ihr nicht mehr damit fertig werden könnt.* Nehmen wir ein Bild: Wenn ihr unvorsichtigerweise einen Fuß in nassen Zement stellt und versäumt, ihn herauszuziehen, weil ihr an andere Dinge denkt, verhärtet sich der Zement und wird sogar so hart, dass ihr gefangen seid. Man muss Werkzeuge holen, um den Zement zu zerschlagen, und ihr werdet möglicherweise verletzt. Seht ihr, ebenso verhält es sich im inneren Leben. Wenn es einem nicht gelingt, schnell bestimmte Irrtümer und Schwächen zu korrigieren, ist es nachher zu spät. Die Reparatur wird sehr teuer und kann andere Schäden nach sich ziehen. * Vgl. Band 29 (C2829DE) »Die Pädagogik in der Einweihungslehre«, Kapitel 3 »Das neue Leben erbauen«.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Unsere Bestseller
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.