Die Bücher von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Sonntag, den 28. November 2021

Die Vereinigung mit dem Herrn, nachdem wir uns vorher gereinigt haben - Es steht geschrieben: »Das ewige Leben ist

Es steht geschrieben: »Das ewige Leben ist, Dich zu kennen, den wahren Gott...« Um den Herrn zu kennen, muss man mit Ihm eins werden. Aber dies kann nur zwischen Dingen oder Wesen gleicher Wesensart geschehen. Nehmt zum Beispiel etwas Quecksilber, zerteilt es in kleine Tröpfchen und bringt dann die Tröpfchen wieder zusammen; sie bilden wiederum einen einzigen Tropfen. Nehmen wir nun an, ihr lasst etwas Staub auf einige dieser Tröpfchen fallen, bevor ihr sie zu vereinen sucht, dann könnt ihr tun, was ihr wollt, ihr werdet sie nicht mehr zusammenbringen. Das Gleiche geschieht mit dem Menschen, der sich mit Gott vereinen will, ohne sich vorher gereinigt zu haben. Solange er unrein, düster, böse bleibt, kann er sich nicht mit Gott vereinen, der aus Schönheit, Licht und Liebe besteht. Um sich aller unreinen Schichten zu entledigen, die dieses Einswerden verhindern, muss er gewisse Opfer darbringen und lernen, sich zu beherrschen, sich zu kontrollieren. Nur so kann er in Harmonie mit den göttlichen Wellen und Schwingungen kommen, die er dank seines reinen Lebens eines Tages auch empfangen wird.* * Vgl. Band 7 (C0007DE) der Reihe Gesamtwerke »Die Reinheit, Grundlage geistiger Kraft. – Die Mysterien von Jesod«, Kapitel 1 »Jesod spiegelt die Tugenden aller anderen Sephiroth wider« und folgende.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
NEUERSCHEINUNGEN
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.