Die Boutique von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Dienstag, den 26. Mai 2020

Die Arbeit - an der Arbeit des Vaters teilnehmen

Wenn ihr euch die Mühe macht, den Satz von Jesus zu vertiefen: »Mein Vater arbeitet und ich arbeite mit Ihm«, werdet ihr erleben, wie sich für euch unbegrenzte Horizonte öffnen. Doch ihr lasst Jesus mit Seinem Vater arbeiten und kümmert euch stattdessen lieber um eure Hühner und Schweine. »Aber«, werdet ihr sagen, »zwischen Jesus und uns ist eine so große Distanz! Er ist Christus, er ist vollkommen, aber wir... es ist Hochmut zu glauben, man könne die gleiche Arbeit machen wie er.« Gut, denkt was ihr wollt, Jesus aber dachte anders als er sagte: »Seid vollkommen wie euer himmlischer Vater vollkommen ist«. Oder: »Wer meine Gebote hält, wird die gleichen Werke tun wie ich, und er wird sogar noch größere vollbringen.« Deshalb sage ich euch, dass die Christen Faulenzer sind. Sie wollen uns weismachen, es sei aus Demut, dass sie die einzige eines Menschen würdige Aktivität nicht unternehmen, die darin besteht, an der Arbeit Gottes teilzunehmen. Aber es handelt sich hier keineswegs um Demut, sondern um Faulheit.* * Siehe auch Band 215 (P0215DE), Kapitel 1.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Unsere Leser lieben
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.