Die Bücher von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Sonntag, den 29. November 2020

Physische Ebene - die Verbindungen zwischen ihr und der moralischen Ebene

Die moralische Ebene ist nicht getrennt von der physischen Ebene, dies ist einfach festzustellen. Nehmen wir das Beispiel eines Alkoholikers. Zuerst war er ein kultivierter, aufmerksamer, edler und großzügiger Mensch, nichts fehlte ihm. Doch von jenem Tag an, als er zu trinken anfing, stumpften diese Tugenden allmählich ab und verschwanden sogar; er wurde grobschlächtig, egoistisch, brutal. Was hat sich verändert? Eben die moralische Seite, das Verhalten. All dies ist zerbröckelt durch das Übermaß an alkoholischen Getränken. Nehmen wir ein anderes Beispiel: Ein Mann hat eine solche Spielleidenschaft, dass er schließlich beginnt, seine Aufgaben und Verpflichtungen seiner Frau und seinen Kindern gegenüber zu vernachlässigen. Zu Beginn war das Spiel eine Aktivität, die nichts mit Moral zu tun hatte, mit Karten zu spielen, ist an sich etwas völlig Unschuldiges, doch am Schluss war es der moralische Bereich, der die Auswirkungen zu spüren bekam. Wie kann man also die Verbindungen übersehen, die zwischen diesen beiden Ebenen, der physischen und der moralischen, bestehen?

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Unsere Bestseller
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.