Die Boutique von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Mittwoch, den 25. November 2020

Die Erde wird eines Tages das wahrhaftige Reich Gottes sein - Im Universum wird die Erde nicht als privilegierter Ort betrachtet

Im Universum wird die Erde nicht als privilegierter Ort betrachtet, es ist also keine besondere Ehre, wenn man sich hier befindet. Die Erde ist eine Besserungsanstalt, in die die Menschen geschickt werden, um ein Praktikum für ihre Vervollkommnung abzuleisten. Aber dies wird nicht immer so bleiben, denn die Erde ist auch ein weites Feld, das unter der Aufsicht des Herrn von zahllosen Wesen bearbeitet und kultiviert wird. Im Moment ist dieses Feld zum Teil noch unbearbeitet, es wird noch Jahrhunderte und Jahrtausende dauern, um es fruchtbar zu machen. Doch die Bedingungen verbessern sich immer mehr, und eines Tages wird die Erde wirklich ein blühender Garten, ein göttlicher Obstgarten. Sie wird wahrhaftig das Reich Gottes sein, das von den Kindern der Liebe und des Lichts bewohnt wird. Schon seit langer Zeit arbeiten Milliarden von Wesen freiwillig an einer gigantischen Aufgabe, von der sich bisher nur sehr wenige eine Vorstellung machen können.* * Siehe auch Band 26 der Reihe Gesamtwerke, Kapitel 3 und 5.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Unsere Bestseller
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.