Die Boutique von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Sonntag, den 12. Juli 2020

Die moralischen Qualitäten der Menschen schätzen lernen - Welchen Menschen schenkt ihr gewöhnlich Beachtung und Wertschätzung

Welchen Menschen schenkt ihr gewöhnlich Beachtung und Wertschätzung? Den Reichen, Gelehrten, Berühmten, denen, die Erfolg haben, die eine hohe Stellung in der Gesellschaft haben. Und wenn ihr Menschen begegnet, die große moralische Qualitäten zum Ausdruck bringen, wie Geduld, Güte, Nachsicht, Reinheit und Großzügigkeit, so schätzt ihr sie nicht und bemerkt sie übrigens nicht einmal. Wie falsch ist diese Einstellung! Denn dank dieser Menschen, die weder Aufmerksamkeit, noch Blicke auf sich ziehen, ist das Leben auf der Erde überhaupt noch möglich. Während die anderen sich abmühen, um bekannt zu werden und die ersten Plätze einzunehmen, gehen sie bescheiden, im Hintergrund, ihrer segensreichen Tätigkeit nach. Das Licht, der Friede und die Harmonie, die sie ausströmen, reinigen die Atmosphäre und machen die Luft für alle atembarer. Ich sage euch dies nicht, damit ihr euch von all den glänzenden und talentierten Menschen abwendet, nein, denn auch unter ihnen besitzen glücklicherweise manche große moralische Qualitäten. Ich möchte nur eure Aufmerksamkeit auf die Gegenwart einfacher, guter und reiner Menschen lenken, da ihr es bisher noch nicht gewohnt seid, auf sie zu achten.* * Siehe auch Band 30 (C3031DE), Kapitel 2.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Lektüre für diesen Sommer
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.