Die Boutique von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Sonntag, den 31. Mai 2020

Der Heilige Geist - ihn anziehen durch eine unablässige Arbeit der Reinigung

Der Schüler, der daran arbeitet, das himmlische Feuer anzuziehen, weiß, dass dieses Feuer nur an einen Ort kommt, der dafür vorbereitet ist. So arbeitet er unablässig daran, diesen Ort, der in ihm selbst ist, zu reinigen und zu heiligen. Durch Meditation, durch Gebet, durch die tägliche Ausübung der Tugenden errichtet er ein Heim aus einer reinen und lichtvollen Materie, in dem das Feuer seine eigene Quintessenz wiedererkennt und sich daher angezogen fühlt. In der christlichen Tradition wird dieses himmlische Feuer »Heiliger Geist« genannt, und am Pfingstfest wird die Herabkunft des Heiligen Geistes in Form von Flammen, von Feuerzungen auf die Jünger Jesu gefeiert. In dem Moment erhielten sie auch die Gaben des Heilens, des Wahrsagens und der Fähigkeit, »in Zungen« zu sprechen… denn der Heilige Geist kommt nicht allein, sondern in Begleitung von Engeln, Erzengeln, einer ganzen himmlischen Hierarchie und auch mit zahlreichen Dienern der Natur, welche sich im Menschen als Begabungen, Fähigkeiten und Tugenden niederlassen.* * Siehe auch Band 232 (P0232DE), Kapitel 18.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Unsere Leser lieben
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.