Die Bücher von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Freitag, den 22. Oktober 2021

Die Probleme - jedes gut gelöste Problem erlaubt uns das folgende Problem anzupacken

Das Leben stellt sich uns wie eine Folge von Problemen dar, die zu lösen sind. Derjenige, der versucht, ihnen zu entkommen, anstatt sich anzustrengen und diese Probleme zu lösen, wird sich bald vor unüberwindlichen Schwierigkeiten finden. Warum? Das ist sehr einfach. Ihr seid zur Schule gegangen, nicht wahr? Und da habt ihr Grammatik, Mathematik usw. gelernt. Für jedes Fach musstet ihr Übungen machen. Nehmen wir zum Beispiel die Mathematik. Stellt euch einen Schüler vor, der anfängt, die Übungen der ersten Lektion zu vernachlässigen. Es fehlen ihm die Elemente, um die folgenden Lektionen zu bewältigen... Also, was soll er tun? Die Lage wird immer schwieriger für ihn, und der Augenblick kommt, wo er sich nicht mehr zurechtfindet. Ebenso ist es mit den Problemen, die das Leben uns stellt: Jedes gut gelöste Problem gibt uns die Elemente, um das folgende Problem auf die beste Weise anpacken zu können, denn die Anstrengungen, die wir gemacht haben, bringen ihre Früchte: Mit jeder Übung werden wir scharfsinniger, geduldiger, widerstandsfähiger. Das alles muss euch sehr klar sein. Nur dem Anschein nach könnt ihr den Schwierigkeiten entfliehen wie der Schüler, der die Schule schwänzt. In Wirklichkeit bleiben die ungelösten Probleme Hindernisse auf eurem Weg, und bald befindet ihr euch vor einem unübersteigbaren Wall. * * Vgl. Band 23/24 der Reihe Gesamtwerke »Die neue Religion«, Band 24 (C2324DE), Kapitel 11 »Die Lehre der Kraft« und Band 242 (P0242DE) »Unerschöpfliche Quelle der Freude«, Kapitel 5 »In der Schule des Lebens: die Lektionen der Kosmischen Intelligenz«.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
UNSERE BESTSELLER
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.