Die Bücher von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Dienstag, den 27. Juli 2021

Maßhalten damit die schönsten Dinge nicht schädlich werden - Versteht man es nicht

Versteht man es nicht, maßzuhalten, können selbst die besten Dinge schädlich werden. Nun ist das Maßhalten* bei den Menschen leider keine sehr verbreitete Tugend. Anstatt zum Beispiel von einer Freude oder einem Vergnügen nur so viel zu nehmen, wie sie für eine gewisse Anregung benötigen, übertreiben sie es und werden krank. So wie dieser gute Mann, der, von einem Freund zum Essen eingeladen, meint: »Warte, Montag esse ich bei dem und dem, also werde ich Dienstag im Bett liegen... Mittwoch bin ich auch schon eingeladen, also liege ich Donnerstag wieder im Bett... Nun gut, wenn es dir recht ist, dann am Freitag!« Wenigstens kannte er sich! Sei es nun Essen, Trinken oder Vergnügungen, immer neigen die Menschen dazu, das Maß zu überschreiten. Warum will man sich denn nicht mit weniger zufriedengeben? Selbst Gift kann heilsam sein, wenn man es in homöopathischen Dosierungen nimmt. Aber außer bei Medikamenten wissen die Menschen nicht, was Homöopathie bedeutet. Sie kommen nicht auf den Gedanken, dass es im Seelenleben genauso homöopathische und allopathische Dosierungen gibt, und dass eine homöopathische Dosis sehr wohltuend ist**, eine allopathische Dosis hingegen, aufgrund ihrer zu starken Wirkung, manchmal schädlich ist. * Vgl. Band 29 (C2829DE) der Reihe Gesamtwerke »Die Pädagogik in der Einweihungslehre«, Kapitel 6 »Die Wirklichkeit der unsichtbaren Welt«. ** Vgl. Band 225 (P0225DE) der Reihe Izvor »Harmonie und Gesundheit«, Kapitel 4 »Die spirituellen Grundlagen der Medizin«.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
UNSERE SOMMER-AKTIONEN
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.