Konsultieren Sie das Archiv der Texte der „Gedanken für den Tag“.

20 Jahre Gedanken für den Tag, die Ihnen für die thematische Suche zur Verfügung stehen.
Eine Fundgrube, um die von Omraam Mikhaël Aïvanhov übermittelte Lehre zu vertiefen!



Geben Sie ein Wort / eine Phrase ein und lassen Sie sich inspirieren!



Tagesgedanke vom Freitag, den 18. Januar 2013

Der Naturforscher, der ein Tier studiert, untersucht die …

Der Naturforscher, der ein Tier studiert, untersucht die Details seiner Anatomie, seiner Physiologie und notiert alle Eigenheiten seiner Lebensweise und seines Verhaltens. Danach meint er, es gut zu kennen. Nein, um die Tiere wirklich zu kennen, muss man in sie eindringen können. Ihr sagt: »Aber das ist unsinnig und vor allem unmöglich!« Nein, es ist weder unsinnig noch unmöglich. Ich sage nicht, dass ihr es tun sollt, sondern nur, dass man ein Geschöpf nur dann wirklich kennt, wenn man wenigstens für einen Augenblick in es eindringen und in ihm leben kann. Daher gibt es Menschenseelen oder sogar Engelseelen, die, um noch höhere Entwicklungsgrade zu erreichen, spezielle Prüfungen durchlaufen, bei denen sie gezwungen sind, vorübergehend in dem Körper eines Tieres zu leben. Warum betrachten bestimmte Völker gewisse Tiere noch als so heilig, dass sie ihnen einen Kult erweisen? Weil sie wissen, dass diese Tiere von Geistern bewohnt sein können, die höher stehen als jene der Menschen.

Omraam Mikhaël Aïvanhov




Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.