Die Boutique von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Samstag, den 28. November 2020

Die Einweihungswissenschaft - der Schüler muss die Lehre vertiefen

Man erwartet von einem Schüler, dass er fähig sei, die elementaren Kenntnisse der Einweihungswissenschaft zu verstehen und zu vertiefen. Wer in der Vergangenheit zu einer Einweihungsschule zugelassen werden wollte, musste zuerst Prüfungen bestehen, die seine psychischen Fähigkeiten enthüllten. Man schloss ihn zum Beispiel in einem Raum ein, nachdem ihm eine geometrische Figur (Kreis, Quadrat, Dreieck...) gezeigt worden war, und er musste sie interpretieren. Man ließ ihn dort mit etwas Wasser und Nahrung, und einige Tage später bat man ihn, das Ergebnis seiner Meditation zu erläutern. Je nach der Art, wie es ihm gelang, die Figur zu interpretieren, wurde er in die Schule aufgenommen oder nicht. Heutzutage stehen die Einweihungsschulen allen offen, was einerseits eine gute Sache ist, denn jeder kann auf seiner Stufe, wenn es ihm ernst ist, mindestens eine Wahrheit finden, die ihm in der Entwicklung weiterhilft. Diejenigen aber, die die Lehre nicht vertiefen wollen, laufen große Gefahr: Sie vermischen alles und geraten in die schlimmsten Ungereimtheiten.* * Siehe auch Band 234 (P0234DE), Kapitel 3.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Unsere Bestseller
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.