Die Boutique von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Donnerstag, den 1. Oktober 2020

Das Vergnügen - Arbeit an erste Stelle setzen

Nicht das Vergnügen, sondern die Arbeit wird euch das Glück bringen. Seid ihr darüber erstaunt? Wenn ja, so bedeutet dies, dass ihr noch nicht verstanden habt, was die wahre Arbeit ist, sonst würdet ihr wissen, dass ihr dort das Glück finden werdet. Das heißt nicht, dass ihr euch das Vergnügen vorenthalten sollt, sondern dass ihr es nicht an die erste Stelle als Ziel eures Lebens setzen sollt, denn es macht euch schwächer und ärmer: Alles, was ihr an Emotionen und Empfindungen erlebt, verbrennt nach und nach eure Reserven. Statt sich das Vergnügen als Lebensziel zu setzen, sollte man sich sagen: »Oh, ich muss aus meinem Leben etwas Vernünftiges, etwas Nützliches, etwas Großes machen« und anstelle des Vergnügens die Arbeit setzen, was bedeutet, die gewöhnliche, egoistische Aktivität durch eine edlere, großzügigere Aktivität ersetzen, die unser Bewusstsein erweitert und in uns neue Möglichkeiten auslöst.* * Siehe auch Band 206 (P0206DE), Kapitel 8.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Unsere Bestseller
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.