Die Bücher von Prosveta
Vorträge von Omraam Mikhaël Aïvanhov
Podcasts und Erfahrungsberichte
Tagesgedanke

Tagesgedanke vom Montag, den 30. November 2020

Schwierigkeiten - bewältigen durch das Profitieren von guten Bedingungen

Die Menschen handeln instinktiv mit großer Weisheit: Wenn der Winter naht, legen sie Holz- und Kohlevorräte an und holen die warmen Kleider hervor, um der kommenden Kälte trotzen zu können. Leider sind sie aber viel weniger vorausschauend, wenn es darum geht, die inneren Winter zu überstehen. Da bereiten sie sich nicht vor, und wenn die düstere Zeit kommt, haben sie nichts Besseres zu tun, als sich zu beklagen und zu sagen, dass das Leben keinen Sinn habe. Ihr erwidert, dass die Jahreszeiten des inneren Lebens nicht mit der gleichen Regelmäßigkeit wiederkehren wie in der Natur und dass sie daher nicht vorhersehbar sind. Das ist wahr, aber trotzdem sollte man wissen, dass der Winter wohl oder übel von Zeit zu Zeit wiederkommt; und wenn ihr gelernt habt, euch zu beobachten, werdet ihr jedes Mal gewisse Vorboten in euch entdecken. Lernt also, euch zu beobachten und seid auf der Hut, sobald ihr fühlt, dass diese Periode der Kälte und Dunkelheit naht. Bereitet die spirituellen Elemente vor, die das Feuer und das Licht in euch aufrechterhalten werden. Jesus sagte: »Wandelt, solange ihr das Licht habt, dass euch die Finsternis nicht überfalle« (Jh 12,35). Das heißt: »Profitiert von den guten Bedingungen, um für den Tag gewappnet zu sein, an dem ihr die kommenden Schwierigkeiten zu bewältigen habt.«* * Siehe auch Band 217 (P0217DE), Kapitel 3.

Omraam Mikhaël Aïvanhov

Ich abonniere den Tagesgedanken Suche im Archiv der Gedanken für den Tag
Neuheiten
Unsere Bestseller
Unsere Themen - Prosvetas Blog


Syntax der Gedankenforschung

Wort1 Wort2: Suchen Sie nach mindestens einem der beiden Wörter.
+Wort1 +Wort2: Suche nach den 2 Wörtern.
"Wort1 Wort2": Suche nach dem Ausdruck zwischen "".
Wort1*: Suche am Wortanfang, unabhängig vom Wortende.
-Wort: das Wort dahinter - wird von der Suche ausgeschlossen.